• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: Wie geht es „Tina“ nach „Beatrices“ Angriff?
19. Oktober 2017 - 10:32 Uhr / Manuela Hans

Wird „Tina“ überleben?

„Sturm der Liebe“: Wie geht es „Tina“ nach „Beatrices“ Angriff?

Das Baby-Drama bei „Sturm der Liebe“ findet seinen Höhepunkt. Nachdem „Tina“ endlich beweisen kann, dass „Beatrice“ ihr Baby entführt hat, wird sie von eben dieser angegriffen und lebensbedrohlich verletzt.

Bei „Sturm der Liebe“ spitzt sich das Drama und „Tina“ (Christin Balogh, 31) und „Beatrice“ (Isabella Hübner, 51) weiter zu. Nachdem „Tina“ mittels eines DNA-Tests endlich für Klarheit sorgen konnte und beweisen kann, dass „Beatrice“ ihr Baby entführt hat, wird sie von dieser angegriffen. Nachdem „Beatrice“ „Tina“ in den Wald gebracht hat und sie mit einer Waffe bedroht, kommt es zum Unglück. „Tina“ kämpft um ihr Leben!

Während sich „Susan“ (Marion Mitterhammer, 52) und „Alicia“ (Larissa Marolt, 25) um die verletzte „Tina“ kümmern, kann „Beatrice“ flüchten. „Tina“ muss sofort ins Krankenhaus gebracht und operiert werden. Doch nach einer Nacht des Bangens kommt die Entwarnung von „Alicia“: „Tina“ geht es besser.

Doch kann die junge Mutter noch immer beweisen, dass „Beatrice“ ihr das angetan hat, um die Baby-Entführung zu verschleiern? Das erfahrt ihr werktags um 15.10 Uhr in der ARD bei „Sturm der Liebe“.