• Home
  • TV & Film
  • So reagiert Helene Fischer auf Buh-Rufe gegen ihren Freund Florian Silbereisen
2. November 2017 - 13:06 Uhr / Selina Jüngling

Sie widmete ihm den Song „Lieb mich dann“

So reagiert Helene Fischer auf Buh-Rufe gegen ihren Freund Florian Silbereisen

Was mit einer romantischen Geste begann, endete in Buhrufen seitens des Publikums. Allerdings nicht gegen Helene Fischer selbst, sondern gegen ihren Liebsten Florian Silbereisen. Zum Glück hat sie immer einen frechen Spruch auf den Lippen.

Das gefiel dem männlichen Publikum wohl gar nicht! Bei ihrem ersten von fünf Konzerten in Zürich widmete Helene Fischer (33) ihren Song „Lieb mich dann“, in dem es um die wahre Liebe geht, ihrem langjährigen Freund Florian Silbereisen (36). Ganz offensichtlich zum Leidwesen ihrer Fans. Wie „Blick“ berichtet, erntete die Schlager-Königin vor allem von den männlichen Zuschauern laute Buhrufe

Aber Helene Fischer ist nicht auf den Mund gefallen. Ihr kennt ihn doch gar nicht, entgegnete sie cool und setzte ihre Show fort, als wäre nichts gewesen. Schon eine Studie, die vor Kurzem veröffentlicht wurde, zeigt, dass Helene Fischer weitaus beliebter ist als ihr Lebensgefährte. Solange das jedoch nicht zu Streit führt, können diese Buhrufe den beiden wohl egal sein. Denn das Schlager-Paar ist mit dem, was es tut, erfolgreicher denn je