• Home
  • TV & Film
  • Samu Haber: So sah der Sunrise-Avenue-Sänger früher aus
29. Oktober 2017 - 17:09 Uhr / Anita Lienerth

„The Voice of Germany“-Juror

Samu Haber: So sah der Sunrise-Avenue-Sänger früher aus

„The Voice of Germany“ läuft mittlerweile schon seit sieben Staffeln im deutschen TV. Einer der beliebtesten Coaches der Show ist zweifelsohne Samu Haber. Der Sunrise-Avenue-Sänger hat sich seit seinem Karrierestart vom Rocker zum echten Frauenschwarm entwickelt.

Seit ihrem großen Erfolg mit dem Song „Fairytale Gone Bad“ aus dem Jahr 2006 ist Samu Haber mit seiner Band Sunrise Avenue regelmäßig in den Charts vertreten. Damals hatte der Sänger noch deutlich längere und wildere Haare als jetzt. Sein Style war ebenfalls eher dunkel und rockig. Während er früher also ein wildes Rocker-Image pflegte, hat sich das in den letzten Jahren verändert. Der attraktive Finne achtet heute mehr auf seine Gesundheit, hat vor Kurzem mit dem Rauchen aufgehört und trainiert regelmäßig im Fitnessstudio. Auch Samus Look hat sich in den letzten Jahren extrem gewandelt. Heute ist sein Style eher lässig modern und enthält  keine Rocker-Elemente mehr. 

Samu Haber: Seit vier Staffeln bei „The Voice“

Der Finne sitzt schon zum vierten Mal in der „The Voice“-Jury. In Staffel fünf nahm er sich eine Auszeit - nicht nur von der Talentshow, sondern allgemein vom Showbusiness und reiste rund um den Globus.  In der diesjährigen „The Voice of Germany“-Jury sitzen neben Samu Haber auch Yvonne Catterfeld, Mark Forster und Michi Beck und Smudo von der Band Die Fantastischen Vier in der Jury.