• Home
  • TV & Film
  • Queen bricht mit Tradition: Prinz Charles wird sie am Remembrance Day vertreten
14. Oktober 2017 - 09:06 Uhr / Alina Wiedemann

Thronfolger übernimmt mehr königliche Pflichten

Queen bricht mit Tradition: Prinz Charles wird sie am Remembrance Day vertreten

Königin Elisabeth II. von England legt bekanntlich viel Wert auf Traditionen. Doch dieses Jahr bricht sie ein Brauchtum und lässt ihrem ältesten Sohn Prinz Charles den Vortritt. Hier erfahrt ihr mehr.

Am zweiten Sonntag im November findet in Großbritannien jährlich der Remembrance Day statt. Dabei werden Blumenkränze auf Kriegsdenkmale gelegt und Königin Elisabeth II. (91) legt traditionell den ersten Gedenkskranz.

Ein Sprecher des Buckingham Palace hat nun angekündigt, dass dieses Jahr Prinz Charles (68) diese Aufgabe übernehmen wird. „Die Königin wünscht neben dem Herzog von Edinburgh zu sein und er wird auf dem Balkon verweilen“, zitiert „Hello“ den Pressesprecher. Während die Queen normalerweise den Kranz niederlegt, beobachtet die restliche anwesende Königsfamilie dies vom Balkon des Außenministeriums aus. Dieses Jahr wird die Königin ihrem Mann Prinz Philip (96) also dort Gesellschaft leisten und bricht mit der alten Tradition. Thronfolger Prinz Charles übernimmt immer mehr der königlichen Pflichten und unterstützt somit seine Mutter, wo er nur kann.