• Home
  • TV & Film
  • Mark Forster: Das verbirgt sich unter seiner Kappe
19. Oktober 2017 - 18:29 Uhr / Selina Jüngling

Der Sänger beschreibt seine Haarpracht

Mark Forster: Das verbirgt sich unter seiner Kappe

Mark Forster existiert in der Öffentlichkeit nicht ohne Kappe. Und das hat einen Grund: seine Haare. In einem Interview mit der „SVZ“ verrät er, wie es unter der Kopfbedeckung so aussieht.

Darunter ist so ein schwarz-rot-goldener Lockenkopf, der dann so tingeltangelbobmäßig herausspringt.“ So beschreibt „The Voice of Germany“-Coach Mark Forster (33) der „SVZ“ 2016, was sich unter seiner Kappe verbirgt. Alles natürlich nur Spaß! Seine Haare würden langsam ergrauen und weniger werden, erklärt er seine Obsession mit Kopfbedeckungen. Der Deutsch-Pop-Sänger habe mittlerweile über 200 Kappen, da er auch immer wieder welche geschenkt bekommt. 

Mark Forster besitzt über 200 Caps

Auch den Grund für seinen ebenso zum Markenzeichen gewordenen Sieben-Tage-Bart gibt er preis: „Ich trage Bart, seitdem ich vor ein paar Jahren den Jakobsweg gelaufen bin. Da ist es üblich, dass man sich zwei Monate lang nicht rasiert“. Der Bart ist jedoch nicht geblieben, weil er so cool aussah. „Ich habe ihn drangelassen als Erinnerung an die Zeit, und dass ich mich verändern möchte“, so der 33-Jährige zu der „SVZ“. 

Wer jetzt gehofft hat, hier ein Bild von Mark Forster ohne Bart und Cap zu sehen, der wird leider enttäuscht. Der Sänger geht ohne seine Markenzeichen eben einfach nicht aus dem Haus. Aber vielleicht könnt ihr ihn ja bald bei „The Voice“ „oben ohne“ bewundern. Die neue Staffel von „The Voice“ startet heute um 20.15 Uhr auf ProSieben