3. November 2017 - 12:26 Uhr / Administrator User

„Mord im Orient-Express“-Premiere in London

Johnny Depp mit neuem Look auf dem Red Carpet

Johnny Depp überrascht mit einem neuen Look auf der Premiere von „Mord im Orient-Express“ in London. Er erschien mit neuer Frisur und ungewohnt gepflegt.

Für die Premiere seines neuen Films „Mord im Orient-Express“ in London ließ sich Johnny Depp (54) mal wieder auf dem roten Teppich blicken. Dabei zeigt er sich ungewohnt gepflegt und gutaussehend. Die schlimme Zeit scheint hinter ihm zu liegen und er hat offensichtlich den Reset-Knopf gedrückt.

Wie immer passt sich Johnny Depp mit Leib und Seele seiner Rolle an. Besonders optisch macht er nie Halt vor Veränderungen. Passend zum Dreißiger-Jahre-Stil lässt er sich einen Schnurrbart stehen, trägt kurze Harre, die ordentlich zurückgegelt sind und an den Seiten kurzgeschoren. Der schwarze Anzug ist das i-Tüpfelchen des klassisch-eleganten Looks.

Zuvor sorgte er hauptsächlich für Negativ-Schlagzeilen. Von Prügel-Vorwürfen, über übermäßigem Alkoholkonsum, bis hin zu peinlichen öffentlichen Auftritten. Mal war er schockierend dünn, dann auffällig aufgedunsen im Gesicht. Damit ist zumindest passend zur besinnlichen Jahreszeit vorerst Schluss, denn er sieht erholt aus. Die Scheidung von seiner Ex-Ehefrau Amber Heard (31) Anfang des Jahres ist ein möglicher Grund dafür. Vielleicht tut es ihm auch gut, dass sein Liebeskarussell erst einmal aufgehört hat, sich zu drehen.

„Mord im Orient-Express“ mit Johnny Depp

„Mord im Orient-Express“, ein Kriminalroman von Agatha Christie, entstand im Jahr 1934. Regisseur Kenneth Branagh, der unter anderem für seine Arbeit an der aktuellsten Verfilmung von „Cinderella“ bekannt ist, hat getreu des Romans einen spannenden Thriller geschaffen. Die Tragödie des Mordes an „Edward Ratchett“, gespielt von Johnny Depp, scheint unlösbar. Der Mörder muss noch an Bord sein. Neben Johnny Depp fahren viele weitere bekannte Schauspieler im „Orient-Express“, zum Beispiel die Oscar-Gewinnerinnen Penélope Cruz und Michelle Peiffer.