• Home
  • TV & Film
  • George Michael (†53): Trauriges Geständnis in seiner Dokumentation
10. Oktober 2017 - 09:16 Uhr / Alina Wiedemann

Er war unglücklich

George Michael (†53): Trauriges Geständnis in seiner Dokumentation

George Michael verstarb am 25. Dezember 2016. Der Sänger hat kurz vor seinem Tod an einer Dokumentation über sein Leben gearbeitet. In dieser machte er tragische Aussagen über sich selbst und seine Karriere.

George Michael (†53) feierte mit der Band Wham! und als Solokünstler große Erfolge. Kurz vor seinem Tod arbeitete er an der TV-Dokumentation „Freedom“, die auf sein Leben zurückblickt und der Brite sah offenbar nicht sehr viel Positives an seiner Karriere.

Wie die „Daily Mail“ berichtet, sagt er in der Doku: „Ich hoffe, die Menschen denken an mich als jemanden, der so etwas wie Integrität besaß. Ich hoffe, dass ich dafür in Erinnerung bleibe, aber das ist sehr unwahrscheinlich.“ Des Weiteren offenbart Michael: „Ich glaube, es ist alles eine Zeitverschwendung gewesen, eine Verschwendung von Mühe.“

Traurige Worte von einem Sänger, der in seinem Leben schwere Schicksalsschläge verkraften musste. George Michaels große Liebe Anselmo Feleppa (†37) starb 1993 an AIDS. Mit seiner Musik wird Michael trotzdem der Welt als ein großartiger Musiker in Erinnerung bleiben.