• Home
  • TV & Film
  • GZSZ: „Katrin“ fühlt sich von „Gerner“ hintergangen
14. Dezember 2017 - 15:15 Uhr / Selina Jüngling

Der Anwalt stellte „Dr. Wolf“ ruhig

GZSZ: „Katrin“ fühlt sich von „Gerner“ hintergangen

„Dr. Wolf“ drohte, das dunkle Geheimnis zu verraten, das „Gerner“ belasten und sein Leben zerstören würde. Deswegen bestach der Anwalt ihn mit einer Wohnung, um ihn ruhigzustellen. Als „Katrin“ das rausfindet, fühlt sie sich hintergangen und fürchtet um den Ruf der Firma.  

„Gerner“ (Wolfgang Bahro, 57) half „Dr. Wolf“ (Guido Broscheit, 49), einen Autounfall mit Todesfolge zu vertuschen. Im Gegenzug sorgte der Arzt dafür, dass „Chris“ (Eric Stehfest, 28) in eine Psychiatrie eingewiesen und unter Drogen gesetzt wird. Das alles bereut „Dr. Wolf“ jetzt und schrieb „Chris“ einen Brief, in dem er alles beichtete. Um den Arzt ruhigzustellen, bestach „Gerner“ ihn mit einer Immobilie aus dem KFI-Portfolio. 

„Jo Gerner“ (Wolfgang Bahro, l.) und „Dr. Martin Wolf“ (Guido Broscheit)

„Jo Gerner“ (Wolfgang Bahro, l.) und „Dr. Martin Wolf“ (Guido Broscheit) streiten sich

„Katrin“ (Ulrike Frank, 48) fand das nun heraus und ist entsetzt. Wie konnte ihr Ex-Mann sie nur so hintergehen? Zudem sorgt sie sich um den Ruf von „KF International“ und will endlich wieder Ruhe und Frieden, vor allem für ihre gemeinsame Tochter „Johanna“ (Charlott Reschke, 12). Die will wegen des ganzen Tohuwabohus nichts mehr von ihrem Vater wissen. 

„Gerner“ will sich an „Sunny“ rächen

Unterdessen schmiedet „Gerner“ Rachepläne an seiner Enkelin „Sunny“ (Valentina Pahde, 23), die „Dr. Wolfs“ Brief an die Medien weitergeleitet hat. Er macht sie für sein ganzes Unglück verantwortlich. Um „Gerner“ von seinen Racheplänen abzubringen, trifft „Katrin“ eine folgenschwere Entscheidung

Was für eine Entscheidung das ist, seht ihr heute um 19.40 Uhr bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ auf RTL