25. September 2017 - 17:02 Uhr / Lara Graff

Wie schwer verletzt ist „Gerner“?

GZSZ: Große Sorge um „Jo Gerner“

Nachdem „Felix“ realisiert, dass es zwischen ihm und „Sunny“ vorbei ist, beschließt er, Berlin zu verlassen. Doch zuvor kommt es zu einer folgenschweren Auseinandersetzung zwischen ihm und „Jo Gerner“.

Auch diese Woche nimmt das Drama um „Felix“ (Thaddäus Meilinger, 35) bei GZSZ kein Ende. Nachdem sich „Sunny“ (Valentina Pahde, 22) entschieden hat, eine kleine Auszeit zu nehmen, um „Felix“ nicht jeden Tag bei „KFI“ sehen zu müssen, bricht die schöne Blondine zum Jakobsweg auf. Aber nicht ohne sich vorher bei „Chris“ (Eric Stehfest, 28) mit einem Kuss zu verabschieden. Nach „Sunnys“ Abreise konfrontiert „Felix“ seinen Bruder im Bauwagen. Aber „Chris“ macht ihm klar, dass „Sunny“ ihm niemals verzeihen wird. Da wird „Felix“ schmerzhaft bewusst, dass er seine große Liebe verloren hat.

„Felix“ entscheidet sich schließlich, Berlin zu verlassen. Doch er ist gekränkt darüber, wie erleichtert „Jo Gerner“ (Wolfgang Bahro, 57) deswegen ist und fühlt sich wie der Sündenbock. Wütend konfrontiert „Felix“ „Gerner“ und es kommt zum Streit. Du bist ein Feigling. Du hast kein Rückgrat. Kein Wunder, dass sich deine Mutter von dir abgewandt hat“, stichelt „Gerner“ und trifft damit einen wunden Punkt. „Felix“ platzt der Kragen und er verliert die Beherrschung. In seiner Wut stößt er „Jo Gerner“ die Treppe hinunter und ergreift die Flucht, während „Gerner“ in einer Blutlache regungslos zurückbleibt.

Wie es „Gerner“ nach dem schlimmen Sturz geht, seht ihr diese Woche um 19.40 Uhr auf RTL.