• Home
  • TV & Film
  • Das Gezicke der „Sex and the City“-Stars: Eine Zusammenfassung
8. Oktober 2017 - 18:30 Uhr / Lara Graff

Drama bei Sarah Jessica Parker und Kim Cattrall

Das Gezicke der „Sex and the City“-Stars: Eine Zusammenfassung

Die Geschichten rund um „Carrie“ von „Sex and the City“ und ihre drei Freundinnen sind absoluter Kult. Die Serie und ihre Stars wurden über Nacht weltberühmt. Hinter den Kulissen ging es allerdings alles andere als rosig zu.

„Sex and the City“ zählt zu den beliebtesten Serien aller Zeiten. Von 1998 bis 2004 flimmerte die Erfolgsserie über die Bildschirme und wurde mit den Kinofilmen „Sex and the City“ (2008) und „Sex in the City 2“ (2010) fortgesetzt. Bei SATC dreht sich alles um die vier Freundinnen „Carrie“, „Miranda“, „Samantha“ und „Charlotte“, dass hinter den Kulissen aber nicht immer alles so freundschaftlich ablief, ist kein Geheimnis. Besonders zwischen „Carrie“-Darstellerin Sarah Jessica Parker (52) und Kim Cattrall (61, „Samantha“) soll es immer wieder gekracht haben. Bereits während der letzten Staffel von SATC kam es zu Spannungen, als Cattrall mit Parker um mehr Aufmerksamkeit und Geld buhlte, wie die „Welt“ berichtet. Das Drama setzte sich bei den Dreharbeiten der beiden Filme fort und nun kam es erneut zu einem Zickenkrieg. Grund ist der dritte Teil von „Sex and the City“.

Vor kurzem gab Sarah Jessica Parker bekannt, dass es leider keine Fortsetzung der Filmreihe geben wird, obwohl diese anscheinend bereits in den Startlöchern stand. Sie schob Cattrall dabei die Schuld zu und sagte, dass es ihr um die Fans leid tue. Doch nun meldete sich Kim Cattrall zu Wort. „Ich glaube, sie hätte netter sein können“, sagte Kim Cattrall enttäuscht im Interview mit dem britischen Fernsehsender ITV, „Es ist vorbei. Wir machen es nicht.“ Dass sie von der Presse und von Parker als Diva mit zu hohen Anforderungen dargestellt wird, verletze sie besonders.

Kim Cattrall verletzt von Sarah Jessica Parkers Aussage

Ich weiß nicht, was ihr Problem ist. Das wusste ich noch nie“, schießt Kim Cattrall gegen Sarah Jessica Parker bei ITV. „Ich habe nie Geldforderungen gestellt, nie um eigene Projekte gebeten – dass man jetzt denkt, ich wäre eine Diva, ist einfach lächerlich, betonte sie. Bereits vor einem Jahr habe sie sich gegen eine Fortsetzung des Filmes ausgesprochen und auch kein Interesse daran gezeigt, noch einmal in die Rolle der „Samantha“ zu schlüpfen. Es geht nicht ums Geld, nicht um mehr eigene Szenen. Es ist meine klare Entscheidung, ein Kapitel in meinem Leben zu schließen und ein neues zu beginnen. Ich bin ja schon 61 und lebe im Jetzt,“ erklärte Cattrall im Interview.

Alle „Sex and the City“-Fans können den ersten Film heute um 20.15 Uhr auf RTL II sehen.