• Home
  • TV & Film
  • Angelina Jolie: Gesichtslähmung nach der Trennung von Brad Pitt
27. Juli 2017 - 09:53 Uhr / Andreas Biller

Es ging ihr an die Substanz

Angelina Jolie: Gesichtslähmung nach der Trennung von Brad Pitt
Angelina Jolie

Angelina Jolie bei der Premiere ihres letzten Films

Wie schwierig die Zeit nach der Trennung für Angelina Jolie war, macht sie erst jetzt öffentlich. Die Schauspielerin und Menschenrechtlerin hatte mit gesundheitlichen Folgen zu kämpfen.

Im Interview mit dem Magazin „Vanity Fair“ sagt Angelina Jolie (42) jetzt erstmals, wie schlecht es ihr nach der Trennung von Brad Pitt (53) ging. Die Schauspielerin gibt an, an Fazialislähmung gelitten zu haben. Die Krankheit bewirkte, dass eine Seite ihres Gesichts herunterhing. Aufgrund von Nervenschäden war diese gelähmt, konnte aber durch Akupunktur behandelt werden. Außerdem litt Jolie an Bluthochdruck.

Dazu kommt, dass bei Angelina Jolie nach der Entfernung ihrer Eierstöcke sofort die Menopause einsetzte, gibt sie offen in dem Interview an. Die Eierstöcke ließ sie sich – genau wie ihre Brüste – aus Angst vor und zur Vorbeugung einer Krebserkrankung entfernen.