• Home
  • Stars
  • Silvia Wollny: So sah sie am Anfang ihrer Karriere aus
16. Dezember 2017 - 16:29 Uhr / Manuela Hans

2011 begann alles

Silvia Wollny: So sah sie am Anfang ihrer Karriere aus
Silvia Wollny

Silvia Wollny

Silvia Wollny und ihre Großfamilie sind aus dem deutschen Fernsehen nicht mehr wegzudenken. Seit 2011 unterhält die Familie in ihrer eigenen Sendung „Die Wollnys – Eine schrecklich große Familie“ ihre Fans. Doch bevor Silvia gemeinsam mit ihren Kindern diese Sendung bekam, sah man sie in anderen Formaten.

Seit der ersten Staffel von „Die Wollnys – Eine schrecklich große Familie“ ist viel Zeit vergangen. Im Januar 2011 lief die erste Folge über die Fernsehbildschirme und zeigte das Leben von Silvia Wollny (52) und ihren Kindern. Doch bevor es dazu kam, dass die Großfamilie eine eigene Sendung bekam, sah man sie schon bei „Family Stories“. Die Doku-Soap aus dem Jahr 2011 zeigt Familien, die mit besonderen Situationen umgehen müssen oder vor bestimmte Herausforderungen gestellt werden.

Die Wollnys - Eine schrecklich große Familie

Die Wollnys - Eine schrecklich große Familie

Damals waren auch die Wollnys in der Doku zu sehen. Sieht man sich die Aufnahmen von 2011 an, sieht man, wie sehr sich die Kultfamilie verändert hat. Nicht nur die Kinder sind größer geworden, auch Mama Silvia sah am Anfang ihrer Karriere anders aus.

Silvia Wollny

Silvia Wollny im Jahr 2012 (links) und 2014 (rechts)

Während sich Silvia Wollny heute gerne in schönen Kleidern und geschminkt zeigt, verzichtete sie damals noch vollständig auf Make-up. Auch körperlich hat die Mutter von Sarafina, Jeremy-Pascal und deren Geschwistern einen Wandel durchgemacht. Silvia Wollny machte eine strenge Diät, bei der sie 50 Kilo abnahm und ist heute mit ihrem Körper zufrieden. 

„Die Wollnys – Eine schrecklich große Familie“: Starttermin 2018

Ab dem 3. Januar starten die neuen Folgen der Wollnys auf RTL II. Dann heißt es immer mittwochs um 20.15 Uhr wieder: „Loredana, Estefania, Calantha, Lavinia, Sarah-Jane, Sarafina, Sylvana!“. Insgesamt werden sechs Folgen im Januar und Februar laufen.