• Home
  • Stars
  • Schlaues Köpfchen: Das hat Mark Forster studiert
23. Mai 2017 - 18:23 Uhr / Saskia Theiler

Nicht nur musikalisch talentiert

Schlaues Köpfchen: Das hat Mark Forster studiert
Mark Forster

Mark Forster: Was hat er wohl studiert?

Heute Abend tauscht Mark Forster in der ersten Folgen von „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ als erster seine Songs. Neben seinem musikalischen Talent hat der Sänger aber auch einiges im Köpfchen...

Mark Forster (33) wird heute Abend neben Lena Meyer-Landrut (26), Moses Pelham (46), Gentleman (42), Silbermond-Frontfrau Stefanie Kloß (32) und The BossHoss in der ersten Folge der vierten Staffel von „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ zu sehen sein. Der Sänger, der seine Karriere zunächst als Komponist von Jingles und Songs für das Fernsehen begann, kann aber auch einen akademischen Hintergrund vorweisen. Bevor der 33-Jährige als Background-Sänger für Laith Al-Deen (45) auftrat und später mit Rapper Sido (36) zusammenarbeitete, hat Mark Forster in Mainz Jura studiert.

Lange hielt es ihn aber nicht in der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz und es ging nach Berlin. Da eine Karriere als Anwalt aber nach einer gewissen Zeit doch nicht mehr so erstrebenswert erschien, brach er das Studium ab. Ohne einen Uni-Abschluss wollte Mark Forster wohl aber dann doch nicht bleiben und so absolvierte er später erfolgreich ein BWL-Studium.

Aber egal, ob BWL oder Jura – heute ist der Sänger hauptsächlich durch Hits wie „Flash mich“ oder „Au Revoir“ erfolgreich. Mit seinem Song „Bauch und Kopf“ gewann er 2015 sogar den Bundesvision Song Contest, „Wir sind groß“ wurde zum Hit der Fußballeuropameisterschaft 2016. Außerdem sitzt der Musiker seit der dritten Staffel in der Jury von „The Voice Kids“.

Wer sich heute Abend von Mark Forsters Talent überzeugen will, sollte „Sing meinen Song“ um 20.15 Uhr auf VOX auf keinen Falls verpassen.