• Home
  • Stars
  • Miriam Höller nach Tod ihres Freundes: „Ein neuer Partner wird mir diesen Schmerz nie nehmen“
26. November 2017 - 15:41 Uhr / Victoria Heider

Action-Model will sich dennoch neu verlieben

Miriam Höller nach Tod ihres Freundes: „Ein neuer Partner wird mir diesen Schmerz nie nehmen“

2016 war für Action-Model und Ex-GNTM-Kandidatin Miriam Höller ein hartes Jahr. Sie verlor ihren Partner und erlitt einen schweren Unfall. Doch Miriam lässt sich nicht unterkriegen. Im Interview mit „Promipool“ verriet Miriam, woher sie ihre unglaubliche Kraft nimmt. Ganz offen sprach sie auch über das Thema „neuer Partner“.

Miriam Höller (30) ist nicht nur schön, sondern auch extrem mutig. Die hübsche Blondine, welche 2010 bei „Germany’s Next Topmodel“ teilnahm, schwebt ab und zu über den Laufsteg, wagt aber auch atemberaubende Stunts. 2016 traf es Miriam gleich doppelt: im Juli brach sie sich beide Füße und im September verstarb ihr Freund, der Kunstflugpilot Hannes Arch (†48), bei einem Helikopterabsturz. Doch Miriam kämpfte sich zurück ins Leben!

„Ich glaube, es ist eine grundsätzliche Einstellung“, so Miriam über ihren Kampfgeist, „Ich und viele Menschen in meinem Umfeld haben schon immer ein sehr riskantes Leben geführt. Man geht davon aus, dass irgendwann etwas passiert. Das sind immer Schocknachrichten, aber, so schlimm es sich auch anhört, irgendwann merkt man, das gehört mit zum Leben dazu. Wir haben nur eine gewisse Zeit auf der Welt und wenn die abgelaufen ist, dann stellt sich nur die Frage, ob man die Zeit richtig genutzt hat. Eine Person durch Erinnerungen weiterleben zu lassen, das ist das, was man tun kann.“ Und schöne Erinnerungen an Hannes hat Miriam sicher viele, denn: „Wir haben gemeinsam jeden Tag gelebt, und nichts ausgelassen. Wenn dann etwas passiert, kann man wenigsten sagen: ‚Hey, wir hätten nicht noch mehr machen können‘.“

So denkt Miriam Höller über eine neue Liebe

Doch wie denkt Miriam darüber, sich irgendwann wieder neu zu verlieben? „Das Problem an der Sache ist, dass ich den richtigen Menschen für mich schon gefunden habe“, so Miriam gegenüber „Promipool“. „Umso schwieriger ist jetzt natürlich das Thema neuer Partner für mich, da mir zu hundert Prozent bewusst ist, dass der neue Partner, der irgendwann kommen wird, mir diesen Schmerz und diesen Verlust nicht nehmen kann.“ Miriam bleibt aber trotzdem positiv und erklärt: „Ich denke, dass es ganz wichtig ist, dass man nicht aufhört daran zu glauben, dass Liebe etwas Schönes ist und ich liebe gerne, ich werde gerne geliebt. Ich bin 30 Jahre alt, ich möchte nicht alleine sein und ich weiß, wie schön das ist, einen Partner zu haben und deswegen schaue ich, was das Leben noch so bereithält.“

Miriam bleibt auf Erfolgskurs

Momentan hält das Leben für Miriam vor allem rein jobtechnisch viel bereit. So steht sie nicht nur für die RTL-Nitro-Show „Wheels“ vor der Kamera, sondern ist auch das Gesicht der Greenline von Angermaier – einer nachhaltigen Dirndl-Kollektion. „Mode, die nachhaltig produziert wurde, kann auch sexy sein! Zudem fühlt man sich ganz anders und vor allem wohler, wenn man weiß, dass die Kleidung fair und ökologisch produziert wurde“, so Miriam über die Linie.

Kalorienbomben lässt sich Miriam auf der Wiesn übrigens trotz Modelfigur nicht entgehen. „Ich bin grundsätzlich ein Mensch, der sich gesund ernährt, weil ich mich dann einfach besser fühle. Aber zum Oktoberfest gehört natürlich Bier und Hendl dazu. Und da schlage ich ordentlich zu. Und unterm Dirndl kann man dann super den Bauch verstecken“, erklärt sie lachend.