• Home
  • Stars
  • Mickey Rourke: Darum ließ er sich sein Gesicht wirklich operieren
15. Juni 2017 - 18:01 Uhr / Sophia Beiter

„Iron Man“-Star war auch professioneller Boxer

Mickey Rourke: Darum ließ er sich sein Gesicht wirklich operieren
Mickey Rourke

Mickey Rourke

Früher galt Schauspieler Mickey Rourke als absoluter Frauenschwarm. Im Film „9 ½ Wochen“ brachte er neben Schönheit Kim Basinger unzählige Frauenherzen zum schmelzen. Doch als er in den Neunzigern eine Boxerkarriere startete, litt sein attraktives Gesicht sehr unter den Schlägen. Deswegen entschied sich Mickey für eine Schönheits-OP, die leider nicht ganz glückte. Lest hier, was er selbst dazu sagt.

Auch wenn Fans Mickey Rourke (64) vor allem als Schauspieler kennen und lieben – seine Leidenschaft fürs Boxen entdeckte der heute 64–Jährige bereits im Teenager-Alter. Aufgrund einer Gehirnerschütterung, die Mickey sich im Alter von nur 16 Jahren zuzog, verabschiedete er sich jedoch von einer professionellen Boxerkarriere. Stattdessen wurde Mickey erfolgreicher Schauspieler und begeisterte Fans in Filmen wie „American Diner“, „9 ½ Wochen“ und „Homeboy“. Außerdem wurde der attraktive Mickey zum absoluten Star der Frauenherzen, die im haufenweise zuflogen. Doch das Schauspielern war Mickey irgendwann nicht mehr genug.

In den Neunzigern packte ihn wieder die Lust am Boxen und Mickey kehrte in den Ring zurück. Der sympathische Mickey schaffte es, sich eine professionelle Boxer-Karriere aufzubauen und unzählige Kämpfe zu gewinnen. Doch das Boxer-Dasein forderte seinen Tribut. Sein Gesicht wurde von den Kämpfen sehr in Mitleidenschaft gezogen. Deswegen entschied sich Mickey schließlich für Schönheits-Ops.

OPs liefen nicht wie geplant

Gegenüber der „MailOnline“ meinte er: „Die meisten der Operationen waren dazu gedacht, mein Gesicht nach dem Boxen wieder zu heilen. Ich habe mir meine Nase zweimal gebrochen. Ich hatte fünf Operationen an meiner Nase und eine an meinem gebrochenen Jochbein. Aber ich bin zu dem falschen Typen gegangen, um mein Gesicht wieder zusammenflicken zu lassen.“

Tatsächlich liefen einige der OPs nicht so ab, wie von Mickey erhofft. Deswegen musste er sich immer wieder neuen chirurgischen Eingriffen unterziehen und sah zeitweise so verändert aus, dass ihn Fans kaum mehr erkannten. Mittlerweile ist der „Iron Man“-Darsteller aber wieder zufrieden mit seinem Aussehen.