• Home
  • Stars
  • Kult-Serie „Kung Fu“ soll ein Remake bekommen
2. October 2017 - 10:22 Uhr / Sofia Schulz

Es geht um eine Kung-Fu-Meisterin

Kult-Serie „Kung Fu“ soll ein Remake bekommen

David Carradine als „Caine“ in „Kung Fu“

Gute Nachrichten für alle „Kung Fu“-Fans: Die beliebte Serie aus den Siebzigern bekommt ein Remake - und will an die Geschichte der Originalserie anknüpfen. Diesmal soll allerdings eine weibliche Kung-Fu-Meisterin im Vordergrund stehen.

In den siebziger Jahren war die Fernsehserie „Kung Fu“ ein absoluter Erfolg. Neben dem Hauptdarsteller David Carradine (†72) alias „Kwai Chang Caine“ hatten auch große Stars wie Harrison Ford (75) und Jodie Foster (54) Gastauftritte in der Serie. In den neunziger Jahren hatte „Kung Fu“ mit „Kung Fu: The Legend Continues“ bereits eine Nachfolgeserie. Nun ist erneut ein Remake der Originalserie geplant.  

„Kung Fu“-Remake: Eine Frau soll im Fokus stehen

Wie „Deadline“ berichtet, hat der Sender FOX die Rechte am Remake ergattert. Die Produzenten und Autoren Greg Berlanti und Wendy Mericle haben das Projekt als Fortsetzung der Originalserie geplant. Während diese in den 1880er Jahren spielt, soll das Remake im Amerika der fünfziger Jahre stattfinden. 

Im Remake soll die Hauptfigur „Lucy Chang“, eine Kung-Fu-Meisterin, nach dem Mann suchen, der ihr vor Jahren ihr Kind gestohlen hat. Auf ihrer Reise wird sie von „JT Cullen“, einem Veteranen aus dem Korea-Krieg, begleitet. Ob „Lucy Chang“ mit der Original-Hauptperson „Kwai Chang Caine“ verwandt ist und welche Schauspielerin die Rolle verkörpern wird, ist bisher allerdings noch nicht bekannt.