• Home
  • Stars
  • Gentleman: So heißt der Musiker wirklich
28. November 2017 - 18:44 Uhr / Marion Wierl

Deutscher Reggae-Interpret bei „Sing meinen Song“

Gentleman: So heißt der Musiker wirklich

Gentleman ist ohne Frage einer der erfolgreichsten deutschen Reggae-Sänger! Unter seinem Künstlernamen veröffentlichte er beliebte Songs wie „Dem Gone“ und „Serenity“. Doch wie heißt der sympathische Kölner Musiker eigentlich in Wirklichkeit?

Deutschlands vielleicht bekanntester Reggae-Interpret Gentleman ist sicher nicht nur Fans der jamaikanischen Musikrichtung ein Begriff. Schließlich stürmte er mit Liedern wie „Dem Gone“ und „You Remeber“ die Charts. Sein bürgerlicher Name hingegen lässt so gar nicht auf karibisches Flair schließen: Der in Osnabrück geborene Gentleman heißt in Wirklichkeit Tillmann Otto (42).

Gentleman reiste mit 17 nach Jamaika

Der Musiker aus Leidenschaft fand durch Reggae-Tapes aus Jamaika und seiner ersten Reise dorthin mit 17 Jahren zur Musik, wie VOX berichtet. Seither ist der Reggae-Musiker schon viele Male in Jamaika gewesen und lässt sich jedes Mal aufs Neue von dem Land inspirieren. Das Ergebnis ist eine Musikkarriere und viele, viele Auftritte auf den Bühnen dieser Welt. 

Nach einer Vielzahl von Shows, in denen Gentleman als Moderator auf der Bühne auftrat und teils selbst Songs performte, bekam er nach einer Beteiligung an „Tabula Rasa“, einem Song von Max Herre (44), beziehungsweise dessen Band Freundeskreis, einen Plattenvertrag bei Four Music / Sony. Insgesamt sollten bislang satte acht Studio- und ein Best-Of-Album, angefangen mit „Tradin On“ (1999) bis „The Selection“ (2017), folgen. 2017 brachte Gentleman einen Song mit dem jamaikanischen Dancehall-Musiker Sean Paul, „Ovaload“, heraus.

Der Reggae-Star bei „Sing meinen Song“

Auch Festivals im In- und Ausland, wie „Rock am Ring“ oder dem „One Love Festival“ in Schweden, sind fester Bestandteil in seinem Terminkalender. Heute Abend ist der 42-Jährige neben Stars wie Lena Meyer-Landrut (26), Moses Pelham (46), Mark Forster (33) und Co. beim Weihnachtskonzert von „Sing meinen Song“ um 20.15 Uhr auf Vox zu sehen und zu hören.