• Home
  • Stars
  • Florian Silbereisen: Freundin Helene Fischer spricht über Familienplanung
4. November 2017 - 13:09 Uhr / Saskia Theiler

Ein Baby für Flori und Helene?

Florian Silbereisen: Freundin Helene Fischer spricht über Familienplanung

Schlager-Star Helene Fischer und ihr Partner Florian Silbereisen leben seit neun Jahren skandalfrei und glücklich zusammen. Wäre es da nicht bald an der Zeit für Nachwuchs im Haus Silbereisen-Fischer? In einem älteren Interview verriet Deutschlands Schlager-Liebling mehr zum Thema Familienplanung.

Sie sind DAS Glamour-Pärchen des deutschen Schlagers: Helene Fischer (33) und ihr Kollege Florian Silbereisen (36) sind seit 2008 miteinander liiert und viele ihrer Fans hoffen auf baldigen Familienzuwachs beim Musikerpaar. Mit 33 und 36 Jahren und auf dem Zenit ihrer Karriere wäre es eigentlich der perfekte Zeitpunkt für Fischer und Silbereisen.

In einem Interview mit dem „Schweizer Frensehen“ von 2010 sprach sich die in Russland geborene Sängerin gegen die Familienplanung und für die Karriere aus: „Im Moment fühle ich mich einfach noch nicht danach. Ich glaub', ich brauche da noch ein bisschen. Ich bin noch zu sehr in meinem Beruf beschäftigt.“ Allerdings ist sie der Familienplanung gegenüber auch nicht per se abgeneigt – im Gegenteil. „Natürlich ist es irgendwann mein ganz großer Wunsch, eine Familie zu haben“, so Helene. Fischer scheint ihren Fans demnach vorerst noch auf der Bühne erhalten zu bleiben. Aber wenn sie eines Tages Mutter wird, so möchte sie das auch in vollen Zügen auskosten: „Ich würde mich da auch gern ein wenig zurückziehen wollen und meine Familie genießen.“ 

Helene Fischer: „Eines Tages werde ich Mama sein“ 

Bei der Präsentation ihres neues Albums 2017 in München gab sich Helene Fischer gegenüber ihren Fans und ihrem Flori ungewohnt privat: „Ich bin durch dich, was ich heute bin. Du bist nicht nur meine große Liebe, son­dern, was manch­mal viel wich­ti­ger ist, auch mein bes­ter Freund“. Nach der überschwänglichen Liebeserklärung rief sie noch in Richtung ihres Freundes: „Eines Tages werde ich Mama sein.“ Wir sind gespannt, wann sie soweit ist.