• Home
  • Stars
  • Brigitte Nielsen verteidigt Sylvester Stallone
21. November 2017 - 13:32 Uhr / Administrator User

Missbrauchs-Vorwurf gegen Sylvester Stallone

Brigitte Nielsen verteidigt Sylvester Stallone

Nachdem in den letzten Monaten Missbrauchsvorwürfe gegen Harvey Weinstein und Kevin Spacey bekannt wurden, folgt nun der nächste. Sylvester Stallone soll sich Ende der Achtziger an einem jungen weiblichen Fan vergangen haben. Seine damalige Ehefrau Brigitte Nielsen meldete sich jetzt zu den Vorwürfen zu Wort.

Schauspieler Sylvester Stallone (71) soll vor 31-Jahren, während der Dreharbeiten zu „Over the Top“ in Las Vegas, ein 16-Jähriges Mädchen sexuell missbraucht haben, gab „Daily Mail“ bekannt. Seine Ex-Frau Brigitte Nielsen (54) verteidigt ihn nun.

Brigitte Nielsen und Sylvester Stallones Sprecher verschaffen ihm ein Alibi

Nielsen erzählt dem Online-Portal „TMZ“: „Im Sommer 1986 waren wir frisch verheiratet“. Sie und Sylvester seien 1986 unzertrennlich gewesen. Dieser Vorfall kann sich nicht zugetragen haben. Den größten Teil des Tages sah ich ihm beim Filmen zu, dann aßen wir zu Abend und gingen in unser Zimmer. Keine andere Person war mit ihm im Raum, außer mir“, versichert das ehemalige Model. Stallones Sprecher meldete sich mittlerweile ebefalls zu Wort und dementierte die Missbrauchs-Vorwürfe: „Dies ist eine lächerliche und kategorisch falsche Geschichte. Niemand, Herr Stallone inklusive, hat jemals von dieser Story gehört, ehe sie veröffentlicht wurde“.

Polizeibericht von 1986 veröffentlicht

Der „Baltimore Post Examiner“ veröffentlichte exklusiv einen Polizeibericht des 16-jährigen Opfers. „Daily Mail“ behauptet dazu, das Mädchen habe damals keine Anklage erhoben, aus Angst vor Demütigung.