• Home
  • Royals
  • Prinzessin Madeleine: Terminabsage wegen Schwangerschaftsproblemen
8. Dezember 2017 - 09:27 Uhr / Selina Jüngling

Sie kommt nicht zum Nobelbankett

Prinzessin Madeleine: Terminabsage wegen Schwangerschaftsproblemen
Prinzessin Madeleine

Prinzessin Madeleine

Eigentlich sollte beim Nobelbankett am 10. Dezember die gesamte schwedische Königsfamilie anwesend sein. Jetzt wurde bekannt, dass Prinzessin Madeleine nicht dabei sein wird.

Im März 2018 soll es so weit sein. Dann soll das dritte Kind von Prinzessin Madeleine von Schweden (35) und ihrem Ehemann Chris O'Neill (43) zur Welt kommen. Momentan befindet sich die zweifache Mama also im letzten Drittel der Schwangerschaft und dieses bietet so einige Hürden

Prinzessin Madeleine, Chris O'Neill und Prinz Nicolas

Stolze Eltern - Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill

So musste die Prinzessin das Bankett zum Nobelpreis am 10. Dezember absagen, da die Schwangerschaft ihr Probleme bereite, wie die schwedische „Expressen“ berichtet. „Sie hat Rückenschmerzen wegen ihrer Schwangerschaft und das Nobelbankett dauert lange. Daher wird Prinzessin Madeleine nicht teilnehmen“, so der Hofpressesprecher Johan Tegel. 

Prinzessin Madeleine

Prinzessin Madeleine bei der Eröffnung der Reit-EM

Trotzdem wird sie bei der Preisverleihung, die vor dem Bankett stattfindet, anwesend sein. Und auch das Dinner von König Carl Gustaf (71) für die Nobelpreisträger einen Tag später wird Madeleine wie geplant besuchen, da diese beiden Veranstaltungen nicht so lange dauern wie das Bankett.