• Home
  • Retro
  • „Ein Colt für alle Fälle“: Das wurde aus Douglas Barr
22. November 2017 - 15:02 Uhr / Administrator User

Vom Schauspieler und Regisseur zum Winzer und Klassen-Präsident

„Ein Colt für alle Fälle“: Das wurde aus Douglas Barr

Douglas Barr wurde als „Howie Munson“ in der US-Serie „Ein Colt für alle Fälle“ bekannt. Später begann er erfolgreich Regie zu führen und Drehbücher zu schreiben. Erfahrt hier, was Doug heute noch so macht.

Douglas Barr (68), auch Doug Barr genannt, ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur. Die meisten werden ihn als „Howie“ aus „Ein Colt für alle Fälle“ kennen. Doch bevor er mit der Kult-Serie so richtig durchstartete, studierte er Schauspiel in New York und war schon zuvor in bekannten Produktionen wie „Love Boat“ oder dem Filmen „The Unseen – Das unsichtbare Böse“ zu sehen.

Film- und Fernsehrollen von Douglas Barr

Doug Barrs erste große Rolle war die in „Ein Colt für alle Fälle“ als „Howie Munson“. Diesen Part übernahm er von 1981 bis 1986. Seit 1994 spielte er jedoch keine bekannte Film- oder Serienrolle mehr. Stattdessen widmete er sich hauptsächlich der Arbeit als Drehbuchautor und Regisseur.

Er ist Drehbuchautor, Regisseur und Winzer

Sein Regiedebüt feierte er mit einer Episode von „The Wizard“ im Jahr 1987, in der er selbst als „Alex Jagger“ mitspielte. Er erarbeitete später einige Drehbücher, unter anderem für „Dead Badge - Im Fadenkreuz der Killer-Cops“ (1994). 2014 führte er Regie bei „North Pole“, einem Weihnachtsfilm. Ein Jahr später gab es einen zweiten Teil „North Pole: Weihnachten steht vor der Tür“.

Douglas Barrs zweite große Leidenschaft ist der Wein. Seit 1998 hat er mit „Hollywood and Vine Cellars“ ein kleines, aber erfolgreiches Weingut im Napa Valley.

Barr ist mit Schauspielerin Clare Kirkconnell (63) verheiratet. Sie haben zusammen einen Sohn.