• Home
  • Artikel
  • Was wurde aus DSDS-Kandidat Christopher Schnell?
20. November 2017 - 18:02 Uhr / Sofia Schulz

Er geht seinen Weg

Was wurde aus DSDS-Kandidat Christopher Schnell?

So sieht Christopher Schnell heute aus

DSDS war schon für viele Kandidaten ein Sprungbrett - und das nicht nur in musikalischer Hinsicht. Für Christopher Schnell hat es zum DSDS-Sieg nicht gereicht, trotzdem schwimmt der 29-Jährige heute sowohl privat als auch beruflich auf der Erfolgswelle.

Christopher Schnell (29) nahm nicht nur ein-, sondern gleich zweimal an Deutschlands wohl bekanntester Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ teil. Bei seinem ersten Versuch im Jahr 2008 kam der damals 20-Jährige bis in die Top-15-Sendung, als er 2014 zurückkehrte, schaffte er es sogar unter die Top Ten, bevor er in der dritten Live-Sendung ausschied.

Christopher Schnell: Vom Moppelchen zum Fitness-Freak

Wenn man sich den Instagram-Account von Christopher Schnell ansieht, fällt auf: Dieser Typ liebt Sport! Eiserne Muskeln, leicht bekleidete Shootings am Meer und Schnappschüsse aus dem Fitnessstudio sind keine Seltenheit. Dabei war Christopher früher eher dick, wie er im Interview mit RTL erzählte: „Ich war damals im Teenager-Alter übergewichtig. Es gab sogar Zeitpunkte, wo ich von meinen Mitschülern gehänselt wurde und wo man dann auch gemerkt hat, die anderen kommen bei den Mädels viel besser an als man selbst. Dann habe ich angefangen, viel Sport zu machen - und mich dadurch auch selbst neu entdeckt.“ Mittlerweile hat Christopher sein Hobby zum Beruf gemacht und ist in der Fitnessbranche tätig.

Christopher Schnell liebt seine Vivien Wulf

Seit ungefähr drei Jahren ist Christopher mit Schauspielerin Vivien Wulf (23) liiert. Die blonde Schönheit hat dem Sänger mit philippinischen Wurzeln mächtig den Kopf verdreht. Süße Pärchen-Postings unterstreichen ihre Liebe, die die beiden gerne mit ihren Fans teilen. Mit mehr als 240.000 Facebook-Followern hat sich Christopher auch nach DSDS eine große Fanbase geschaffen.

Ganz abgeschrieben ist die Musik allerdings nicht: 2014 veröffentlichte er den Song „Weitergehen“. Aktuell nehme er, laut RTL, internationale Songs auf.