• Home
  • Artikel
  • Trotz schlechter Quoten: „Kevin Can Wait“ wird verlängert
4. Dezember 2017 - 15:02 Uhr / Selina Jüngling

Zwei Extra-Episoden für die Sitcom

Trotz schlechter Quoten: „Kevin Can Wait“ wird verlängert
Taylor Spreitler, Kevin James und Leah Remini

„Kevin Can Wait“ geht in die nächste Staffel

Mini-Vor-Weihnachtsgeschenk für alle „Kevin Can Wait“-Fans: CBS hat die zweite Staffel der Sitcom um zwei Folgen verlängert. Und das, obwohl die Quoten zuletzt gesunken sind.

Das ist wohl die Belohnung dafür, dass „Kevin Can Wait“ trotz sinkender Quoten immer noch die stärkste CBS-Sendung des Montags ist. Der amerikanische Sender bestellte jetzt zwei weitere Episoden für die zweite Staffel der Sitcom, das berichtet „Deadline“. Damit wäre diese statt 22 Folgen 24 Folgen lang. 

Kevin can wait Leah Remini und Kevin James

Leah Remini und Kevin James in „Kevin Can Wait“

Obwohl der Hauptrollen-Wechsel von Erinn Hayes (41) zu Leah Remini (47) unter den Fans für Diskussionen sorgte, schneidet „Kevin Can Wait“ in den USA quotentechnisch immer noch solide ab. Momentan wird in den Staaten die zweite Staffel ausgestrahlt, die von den Zuschauern hierzulande im Netz zunächst kritisch beurteilt wurde.  

Florencia Lozano und Kevin James

Florencia Lozano und Kevin James in „Kevin Can Wait“

Trotzdem entschied sich CBS für eine Verlängerung - zumindest für die zweite Staffel. Ob eine dritte bereits in Planung ist, wurde noch nicht verraten. Bis dahin können deutsche Fans aber noch die zweite Staffel von „Kevin Can Wait auf Amazon Prime genießen.