• Home
  • Artikel
  • Tine Wittler: Das wurde aus der „Einsatz in 4 Wänden“-Moderatorin
1. December 2017 - 16:01 Uhr / Julia Bluhm

Von der Deko-Queen zum Showgirl

Tine Wittler: Das wurde aus der „Einsatz in 4 Wänden“-Moderatorin

Tine Wittler ist auch seit der Absetzung von „Einsatz in 4 Wänden" sehr erfolgreich

Zehn Jahre stand Tine Wittler für die RTL-Sendung „Einsatz in 4 Wänden“ vor der Kamera. Von 2003 bis zur Einstellung im Jahr 2013 renovierte und dekorierte sie triste Wohnräume zu echten Wohlfühloasen. Was die Moderatorin seit dem Ende der Show macht, erfahrt ihr hier.

Seit 2013 ist die Deko-Queen Tine Wittler (44) nicht mehr in der RTL-Sendung „Einsatz in 4 Wänden“ zu sehen. Doch die Moderatorin ist seitdem nicht von der Bildfläche verschwunden. In ihrer Hamburger Bar „Parallelwelt“ ist Tine regelmäßig auf der Bühne zu finden. Dort gibt sie spannende Geschichten auf der Bühne zum Besten und singt diese sogar für ihr Publikum.

Die Bar hat sich mittlerweile zu einem Kulturzentrum entwickelt, in dem Wittler Nachwuchskünstlern eine Bühne gibt. Dort gibt es darstellende und bildende Kunst zu sehen.

Tine Wittler schreibt jetzt Ratgeber

Tine Wittler: Kunstförderung in Hamburg

Tine Wittler hat außerdem mehrere Bücher geschrieben. Ihr erstes Buch „Wer schön sein will, muss reisen“ wurde 2013 in Dokumentarfilmform mit dem Prädikat „Wertvoll“ ausgezeichnet. Ende 2015 ging die singende Tine mit dem Chansonprogramm „Lokalrunde – Tresenlieder, schlückchenweise“ auf Tournee.

Bis 2016 war die frühere „Einsatz in 4 Wänden“-Moderatorin außerdem Inhaberin eines Modelabels mit dem Namen „Kingsizequeens“, das seit Anfang letzten Jahres von einer früheren Teilhaberin übernommen wurde. Unter dem Labelnamen führt Wittler heute ihr Organisationsbüro für Kunst und Kultur.