• Home
  • Artikel
  • „Schlag den Henssler“: Der TV-Koch jubelt zu früh
5. November 2017 - 09:50 Uhr / Sophia Beiter

Show war kein Zuckerschlecken für Steffen

„Schlag den Henssler“: Der TV-Koch jubelt zu früh

Bei „Schlag den Henssler“ am Samstag trat der sympathische Profi-Koch Steffen Henssler gegen den fitten Bundeswehrsoldaten Patrick an. Im dreizehnten Duell gab Steffen eine falsche Antwort, glaubte sich aber im Recht und sorgte mit seinem Jubel für einen peinlichen Moment.

Bei „Schlag den Henssler“ ging es am Samstag heiß her! TV-Koch und Nachfolger von Stefan Raab (51), Steffen Henssler (45), hatte alle Hände voll zu tun, sich gegen den muskulösen und konzentrierten Bundeswehrsoldaten Patrick (25) durchzusetzen. Zeitweise fiel es dem 45–jährigen Steffen richtig schwer, die Spiele zu bewältigen und nicht selten ging ihm auch die Puste aus.

Im dreizehnten Duell schließlich mussten Steffen und Patrick Prominenten-Bilder erkennen und den Vor- und Nachnamen des gezeigten Promis nennen. Da passierte Steffen ein kleiner Fauxpas. Er hielt Jimmy Fallon (43) für Jay Leno (67) und gab damit eine falsche Antwort. Doch Steffen war sich in seiner Aussage so sicher, dass er schon vor Moderator Eltons (46) Reaktion zu jubeln anfing und stolz und siegesgewiss die Fäuste ballte. Als Elton schließlich meinte, die Antwort sei falsch, war die Enttäuschung bei dem Profi-Koch groß.

Sieg ging an Steffen Henssler

Am Ende durfte sich Steffen aber dann doch noch richtig freuen. Er schaffte es, Patrick zu besiegen und die Show mit 66:25 Punkten für sich zu entscheiden. Damit konnte der 45–Jährige seinen zu frühen Jubel schließlich noch ausgleichen. Das bedeutet aber auch, dass sein nächster Gegner um ganze 750.000 Euro kämpfen darf.