• Home
  • Artikel
  • Samu Haber: Er verdankt seine Karriere Brad Pitt
12. November 2017 - 17:01 Uhr / Lara Graff

Der Hollywood-Star inspirierte ihn, sein Leben umzukrempeln

Samu Haber: Er verdankt seine Karriere Brad Pitt

Aktuell sitzt Samu Haber in der Jury von „The Voice of Germany“. Der blonde Rocker ist außerdem mit seiner Band Sunrise Avenue super erfolgreich. Nun erzählte er, welchem Hollywood-Star er seine Karriere verdankt.

Er ist definitiv der Liebling bei „The Voice of Germany“: Samu Haber (41) mit seiner charmanten Art, dem lustigen Akzent und seine Sticheleien gegen die anderen TVOG-Coaches erobert er die Herzen der Kandidaten und der Zuschauer. Für den sympathischen Finnen könnte es aktuell nicht besser laufen: mit „The Voice“ schwebt Samu im Quotenhimmel und seine Band Sunrise Avenue feierte dieses Jahr mit dem Album „Heartbreak Century“ ihr Comeback. Doch es hätte alles ganz anders laufen können, denn fast wäre Samu gar nicht als Musiker durchgestartet, wie er dem „Stern“ erzählte.

Das machte Samu Haber früher

Vor seiner Musikkarriere arbeitete Samu als Key Account Manager für ein finnisches Technologieunternehmen. „Ich war damals 26 und hatte alles: Firmenhandy, Geschäftswagen, jede Menge Kreditkarten. Aber ich war nicht glücklich, fühlte, dass etwas nicht stimmt, offenbart der 41-Jährige. Doch dann entschied er sich von einem auf den anderen Tag zu kündigen und sein Leben umzukrempeln – und dies verdankt er keinem Geringeren als Brad Pitt (53)!

So inspirierte Brad Pitt Samu Haber

„Eines Abends saß ich zu Hause und schaute mir zum x-ten Mal den Film 'Fight Club' mit Brad Pitt und Edward Norton an. In einer Szene sitzen Pitt und Norton im Auto, und Pitt ruft: 'Hör auf, alles kontrollieren zu wollen! Lass einfach los! Lass los!' Eine krasse Szene, aber da machte es klick bei mir, erzählte Samu Haber dem „Stern“. Am nächsten Tag habe ich gekündigt. Meine Chefs dachten, ich scherze. 'Um wie viel sollen wir dein Gehalt aufstocken?', fragten sie. Ich antwortete: 'Nein Leute, diese Welt ist nichts für mich. Bye-bye.'“, erinnert sich der Musiker. Das Risiko hat sich für Samu gelohnt, denn 2006 schaffte seine Band Sunrise Avenue mit ihrem Hit „Fairytale Gone Bad“ den großen Durchbruch