• Home
  • Artikel
  • Nach schweren Vorwürfen: Kevin Spacey erhält doch keinen Emmy Award
31. Oktober 2017 - 09:33 Uhr / Sofia Schulz

Er outet sich

Nach schweren Vorwürfen: Kevin Spacey erhält doch keinen Emmy Award

Kevin Spacey hätte in diesem Jahr noch eine weitere Trophäe zu seinen unzähligen Auszeichnungen hinzustellen können. Doch nach den schweren Vorwürfen der sexuellen Belästigung des damals 14-jährigen Anthony Rapp hat sich das Emmy-Komitee doch noch gegen Kevin Spacey entschieden.

Obwohl eigentlich schon feststand, dass Kevin Spacey (58) in diesem Jahr einen Emmy Award erhalten soll, hat sich das offizielle Komitee nach den schweren Vorwürfen doch noch dagegen entschieden, wie es via Twitter mitteilte.

Kevin Spacey outet sich

Dem „House of Cards“-Schauspieler und zweifachen Oscar-Gewinner wurde von „Rent“-Darsteller Anthony Rapp (46) vorgeworfen, ihn als Teenager sexuell belästigt zu haben. Daraufhin entschuldigte sich Kevin Spacey öffentlich bei seinem Schauspielkollegen und entschied sich im gleichen Zuge endlich seine Homosexualität öffentlich zu machen.

Auch alle „House of Cards“-Fans müssen ganz stark sein: Nach den Vorwürfen gegen den Hauptdarsteller wird auch die Erfolgs-Serie nach der sechsten Staffel abgesetzt, wie „Netflix“ mitteilte. Die Absetzung der Serie soll jedoch schon vor den Vorwürfen beschlossen worden sein.