• Home
  • Artikel
  • „Kevin Can Wait“: Wurde „Donna“ etwa ermordet?
30. November 2017 - 15:00 Uhr / Lisa Winder

Spekulationen über ihre Todesursache

„Kevin Can Wait“: Wurde „Donna“ etwa ermordet?

Die Thanksgiving-Episode von „Kevin Can Wait“ heizt Spekulationen um die Todesursache von „Donna“ an. Bisher war nicht bekannt, wie sie starb. Nun aber vermuten Fans, dass der Serien-Charakter ermordet wurde! 

Der kontroverse Serien-Tod von „Donna“ (Erinn Hayes, 41) in „Kevin Can Wait“ lässt den Fans einfach keine Ruhe. Die Produzenten verrieten bisher nichts darüber, wie sie gestorben ist. Auch in der Sitcom selbst wird der Tod der Mutter von „Kevins“ Kindern selten thematisiert. Selbst in der Thanksgiving-Episode von „Kevin Can Wait“ findet „Donna“ nur dreimal Erwähnung. 

Leah Remini und Kevin James in „Kevin Can Wait“

 Dafür könnte uns die Folge aber Hinweise zu ihrem Tod gegeben haben. In der Episode wird nämlich ein neuer Serien-Charakter vorgestellt: Nachbarin „Wendy“ (Florencia Lozano, 47) hilft „Kevin“ (Kevin James, 52) bei der Zubereitung des Thanksgiving-Essens und flirtet dabei heftig mit ihm. Als „Vanessa“ (Leah Remini, 47) sie darauf anspricht, lässt die augenscheinlich nette Nachbarin diesen Satz fallen: „Ich versuche schon seit zehn Monaten dieses Gurken-Glas zu öffnen“. 

Ist der neue „Kevin Can Wait“-Charakter eine Stalkerin?

Damit meint sie, dass sie seit fast einem Jahr versucht, das Herz des witzigen „Kevins“ zu erobern. Könnte „Wendy“ also etwas mit „Donnas“ Tod zu tun haben? Nun wird wild spekuliert, dass hinter der neuen Figur eine Stalkerin stecken könnte, die aus Eifersucht „Kevins“ Frau sogar umgebracht haben könnte.

Um das herauszufinden, bleibt uns jedoch nichts anderes übrig, als „Kevin Can Wait weiterzuverfolgen. Vielleicht wird „Donnas“ Tod irgendwann erklärt.