• Home
  • Artikel
  • „Kevin Can Wait“: Leah Remini äußert sich zum Serientod von „Donna“
2. Oktober 2017 - 14:16 Uhr / Selina Jüngling

Die Schauspielerin nimmt die Serie in Schutz und rechtfertigt sich selbst

„Kevin Can Wait“: Leah Remini äußert sich zum Serientod von „Donna“

Nach dem kontroversen Tod der Serien-Figur „Donna“ in „Kevin Can Wait“ und der damit verbundenen Entlassung der Darstellerin Erinn Hayes nimmt Schauspielerin Leah Remini, die Hayes in der zweiten Staffel ersetzen wird, Stellung auf Twitter.

Nachdem man seine Frau verloren hat, sollte man meinen, dass der Ehemann länger trauert als nur einen kurzen Moment, der dann noch durch einen Witz unterbrochen wird. So sehen das zumindest viele Fans der Serie „Kevin Can Wait“. Die Sitcom sieht sich Vorwürfen ausgesetzt, die behaupten, mit dem Serientod von Kevins Ehefrau „Donna“ nicht sensibel genug umgegangen zu sein.

Dazu kommt, dass die freigewordene Hauptrolle nun durch die von Leah Remini (47) gespielten Figur „Vanessa Cellucci“ ersetzt wird, die schon in der letzten Folge der ersten Staffel einen Gastauftritt hatte. Obwohl damit eine „King of Queens“-Reunion einhergeht, sorgt der Personalwechsel für einen Aufschrei auf Twitter.

Einige User seien „angewidert“ von dieser Entscheidung und greifen unter anderem auch Leah Remini persönlich an.

Die ist sich für eine Antwort nicht zu schade und verteidigt sich und die Serie. Und das mit einer guten Portion Sarkasmus. Remini schreibt, es sei nicht ihre Entscheidung gewesen, dass Erinn Hayes gehen musste und betont, dass diese mittlerweile in einer anderen Serie zu sehen ist. Außerdem „bedankt“ sie sich bei einer Userin, die sie als „furchtbares menschliches Wesen“ bezeichnet: „Danke, dass du mich das wissen lässt.“

Wie der Rollenwechsel vonstatten geht, können Fans der Serie ab dem 17. Oktober beobachten. Dann gibt es die zweite Staffel von „Kevin Can Wait“ auf Amazon Prime.