• Home
  • Artikel
  • „Goldfinger“: Das wurde aus der „Pussy Galore“-Darstellerin Honor Blackman
9. Januar 2018 - 16:14 Uhr / Andreas Biller

„Goldfinger“ - und dann?

„Goldfinger“: Das wurde aus der „Pussy Galore“-Darstellerin Honor Blackman
Honor Blackman in „Goldfinger“

Honor Blackman 1964 im „James Bond“-Film „Goldfinger“

Ihr Name war eine Provokation, doch „Pussy Galore“ vergisst so schnell niemand. Honor Blackman spielte die schlagkräftige Pilotin in „James Bond 007 – Goldfinger“. Doch was kam nach dem Klassiker?

Als „Pussy Galore“ wurde Honor Blackman (92) weltbekannt. Die Schauspielerin spielte in „James Bond 007 – Goldfinger“ die persönliche Pilotin des Bösewichts „Goldfinger“, die letztendlich die Seiten wechselt und dem von Sean Connery (87) gespielten „Bond“ verfällt. Mit 38 Jahren war sie eines der ältesten „Bond“-Girls aller Zeiten.

Für Blackman war die Rolle der weltweite Durchbruch. Zuvor war sie mit ihrer Darstellung der „Cathy Gale“ bei „Mit Schirm, Charme und Melone“ bereits einem größeren Publikum bekannt, was ihr letztendlich auch zu der Rolle in dem „Bond“-Film verhalf.

Sean Connery und Honor Blackman

Sean Connery und Honor Blackman im „James Bond“-Film „Goldfinger“

Honor Blackman: Nicht nur „Pussy Galore“

Nach dem Auftritt im „James Bond“-Film war Blackman in unzähligen weiteren Filmen zu sehen. Sie spielte 1968 an der Seite von Brigitte Bardot in „Shalako“ und 1972 mit Dean Martin in „El Capitano“. Im selben Jahr mimte sie gemeinsam mit Richard Basehart ein mordendes Schauspieler-Ehepaar bei „Columbo“.

Serien wie „Columbo“ und „Mord ist ihr Hobby“ waren nicht die einzige Beschäftigung Blackmans in den achtziger Jahren. Sie spielte viel Theater und ging mit Stücken wie „My Fair Lady“ auf Tourneen. Auch in der legendären britischen Serie „Doctor Who“ war sie 1986 zu sehen.

Ab den neunziger Jahren wurde es ruhiger um Honor Blackman. Sie spielte vorrangig Theater und hatte kleine Auftritte in Serien wie „The Upper Hand“. Im Jahr 2001 war sie zum ersten Mal seit längerem wieder in einem Kinofilm zu sehen, „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“.

Honor Blackman 2015

Honor Blackman Im Jahr 2015 bei der Ausstellung „The Name's Bond“

Honor Blackman: Sie wollte keinen Ritterschlag

Die Ehrung zum Commander of the British Empire sollte Honor Blackman eigentlich 2002 verliehen werden, doch Blackman lehnte ab. Die Schauspielerin war zweimal verheiratet und hat aus der Ehe mit Bill Sankey von 1963 bis 1975 zwei adoptierte Kinder.