• Home
  • Artikel
  • GZSZ: „Sunnys“ Reaktion auf „Felix'“ Unfall ist eiskalt
24. Oktober 2017 - 09:55 Uhr / Lara Graff

Sie spürt eine starke Anziehung zu seinem Bruder „Chris“

GZSZ: „Sunnys“ Reaktion auf „Felix'“ Unfall ist eiskalt

Während seines Versuchs aus Berlin zu fliehen, baut „Felix“ einen schweren Unfall. Seine Noch-Ehefrau „Sunny“ befand sich währenddessen auf dem Jakobsweg. Nun ist die schöne Blondine zurück und muss sich mit dem Schicksal ihres betrügerischen Ex‘ auseinandersetzen.

Das Drama zwischen „Sunny“ (Valentina Pahde, 23), „Chris“ (Eric Stehfest, 28) und „Felix“ (Thaddäus Meilinger, 35) geht bei GZSZ in die nächste Runde. Nach ihrer Reise zum Jakobsweg ist „Sunny“ endlich zurück in Berlin. Ihre Reise und das Drama um „Felix“ haben die Blondine aber verändert. Während „Chris“ dem Wiedersehen entgegenfiebert, hat „Sunny“ gemischte Gefühle. Sie hat bereits von dem Unfall ihres Noch-Ehemannes „Felix“ erfahren und so treffen sie und „Chris“ im Krankenhaus aufeinander.

Im Krankenhaus zeigt sich „Sunny“ von „Felix‘“ Schicksal wenig beeindruckt. Zu viel ist passiert zwischen den beiden. Bei seinem Anblick fühlt sie einfach nichts, weder Wut noch Trauer. Ihre Reaktion auf „Felix‘“ Unfall ist eiskalt. Während die Blondine aber keine Sympathie für ihren Ex verspürt, merkt sie eine starke Anziehung zu seinem Bruder „Chris“. Die beiden verabreden sich zum Frühstück. Doch während „Chris“ dem neuen Tag voller Vorfreude entgegenfiebert, hadert „Sunny“ mit ihren für sie ungewohnten Gefühlen.

Wie es bei „Sunny“ und „Chris“ weitergeht, erfahrt ihr bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ werktags um 19.40 Uhr auf RTL