• Home
  • Artikel
  • Freddie Highmore: Vom Kinderstar zum gefragten Schauspieler
25. November 2017 - 17:00 Uhr / Sofia Schulz

„Charlie und die Schokoladenfabrik“-Star

Freddie Highmore: Vom Kinderstar zum gefragten Schauspieler

Wohl jedes Kind träumt davon, einmal Teil von „Charlie und die Schokoladenfabrik“ zu sein. Für Freddie Highmore wurde dieser Traum im Jahr 2005 zur Wirklichkeit - und außerdem zum Sprungbrett für eine erfolgreiche Schauspielkarriere.

Alfred „Freddie“ Thomas Highmore (25) wurde als Kinderdarsteller bekannt - und das auch international. Mit der Hauptrolle des „Charlie Bucket“ in der Neuverfilmung von „Charlie und die Schokoladenfabrik“ und an der Seite von Johnny Depp (54) wurde er über Nacht zum Star. 

Freddie Highmores Anfänge

Schon vor „Charlie und die Schokoladenfabrik“ war Freddie als Schauspieler tätig. Zu sehen war er unter anderem in „Die Nebel von Avalon“, „Zwei Brüder“ und „Wenn Träume fliegen lernen“ an der Seite von Kate Winslet (42). 

Für seine Rolle des „Charlie Bucket“ wurde er 2006 mit dem Young Artist Award ausgezeichnet. 

Freddie Highmore: Schauspielender Student

Mittlerweile ist aus dem süßen Jungen von damals ein attraktiver junger Mann geworden, der neben seiner Schauspielerei auch noch Zeit für ein Studium mit den Hauptfächern Spanisch und Arabisch findet - und das dürfte nicht leicht unter einen Hut zu kriegen sein. Seit 2013 spielt Freddie nämlich eine Hauptrolle in der Thrillerserie „Bates Motel“. Außerdem hat er bisher an mehr als zwanzig Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt.