29. November 2017 - 09:39 Uhr / Sophia Beiter

Sänger hat OP hinter sich

Frank Zander ist an Krebs erkrankt

Sänger Frank Zander hat eine erschreckende Diagnose bekommen. Der 75–Jährige hat Prostata-Krebs und musste sich deswegen einer Operation unterziehen. Nach der OP scheint es nun aber bergauf zu gehen. Frank zeigt sich tapfer und betont seine Vorbildwirkung.

Eigentlich ist Frank Zander (75) noch super fit für sein Alter. Trotz seiner 75 Jahre tritt der beliebte Sänger immer noch gerne auf und unterhält unzählige Menschen. Doch nach einer Vorsorgeuntersuchung beim Urologen kam der Schreck: Erhöhte Werte des prostataspezifischen-Antigen alarmierten den Arzt. Nach weiteren Untersuchungen stand dann schließlich fest: Frank Zander hat tatsächlich Prostata-Krebs.

Frank Zander: Krebs hat nicht gestreut

Bei einer Operation konnte der Tumor nun allerdings komplett entfernt werden. Zudem hat der Krebs nicht gestreut. Das heißt, dass Frank eine gute Chance hat, den Krebs für immer losgeworden zu sein – auch wenn natürlich immer ein Restrisiko bleibt. Gegenüber der „Bild“ zeigte sich Frank zuversichtlich: „Das ist wie Mandeln rausnehmen. Ich kann keine Kinder mehr machen, sonst ist alles ganz normal. Auch Radfahren darf ich in drei Monaten schon wieder. Es ist alles wie vorher.“

Betonen möchte Frank allerdings, wie wichtig es ist, regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen nicht zu unterlassen. Er meint: „Ich habe eine gewisse Vorbildwirkung und sage deshalb ganz klar allen Männern: Geht zum Arzt, macht die Vorsorge-Untersuchung! Seid nicht so feige.“