20. November 2017 - 10:29 Uhr / Administrator User

Gift-Spinne macht sich breit

Dschungelcamp 2018 in Gefahr?

Trichternetz-Spinne nennt sich das gefährliche Wesen, das sich in Australiens Dschungel herumtreibt und das dafür sorgen könnte, dass sich der Staffelstart von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ nach hinten verschiebt. Alle Infos findet ihr hier.

Ausgerechnet im Schlafbereich von „I’m a Celebrity…Get Me Out of Here!“ seien acht Trichternetz-Spinnen gefunden worden, berichtet „The Sun“. Man habe anschließend Experten geschickt, um die gefährlichen Tiere zu entfernen. Zwar habe man auch in den vergangenen Jahren immer wieder die „Funnel web spider“ im australischen Busch gefunden - doch es sei das erste Mal, dass man gleich acht davon vorfand. Kurzzeitig hätte man überlegt, den Start von „I’m a Celebrity...“ zu verschieben - doch mittlerweile sind die britischen VIPs ins Camp eingezogen.

Das Gift der australischen Trichter-Spinne könne einen Menschen innerhalb von 15 Minuten töten, schreibt „The Sun“. Die Spinnen seien durch ihre scharfen Zähne in der Lage, durch Materialien durchzubeißen. Nicht nur das, sie könne auch schnell laufen und schwimmen und werde bis fünf Zentimeter groß.

Die 12. Staffel Dschungelcamp

Schon im Januar sollen unsere Promis zum zwölften Mal ins Dschungelcamp ziehen. Ein pünktlicher Sendestart sei laut „Focus“ wegen der Spinnen nicht in Gefahr. Dass die britischen Promis ins Camp gezogen sind, ist ebenfalls ein Indiz für eine mittlerweile scheinbar kontrollierte Lage. RTL hat sich zu der Spinnen-Plage bisher noch nicht geäußert.