• Home
  • Artikel
  • „Bull“-Star Michael Weatherly spricht über die schwerste Zeit seines Lebens
19. Dezember 2017 - 10:55 Uhr / Lara Graff

So litt er damals

„Bull“-Star Michael Weatherly spricht über die schwerste Zeit seines Lebens
Michael Weatherly Bull

Michael Weatherly in „Bull“

Mit seiner neuen Serie „Bull“ ist Michael Weatherly (49) aktuell auf vollem Erfolgskurs. Darin spielt er den genialen Psychologen „Jason Bull“, dessen Karriere an einem Höhepunkt ist, während sein Privatleben auf dem Kopf steht - für Weatherly keine unbekannte Misere. 

Michael Weatherly (49) kann sich gut in seine Rolle in „Bull“ hineinfühlen. „Er ist ein Mensch, den ich verstehe. Es gab Zeiten in meinem Leben, in denen ich mir zu viel abverlangt habe und dafür bezahlt habe“, erzählte er im Gespräch mit „People“. Die schwerste Zeit in seinem Leben war die Trennung von seiner ersten Frau Amelia Heinle, wie Weatherly dem Magazin verriet. Das Paar lernte sich bei den Dreharbeiten der Soap „The City“ kennen und lieben, die Hochzeit folgte 1995. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn, August.

Michael Weatherly

Michael Weatherly alias „Tony DiNozzo“

Sein Ehe-Aus traf Michael Weatherly sehr

Nachdem ihre Serie „The City“ abgesetzt worden war, stürzte es Michael Weatherly und seine Ehe in eine Krise. „Ich war 27 und konnte mich gerade so um mich selbst kümmern, aber ich musste eine Familie ernähren und ihnen ein Dach über dem Kopf geben“, erzählte Weatherly „People“. Der Schauspieler war damit überfordert, für eine Familie sorgen zu müssen und nahm jeden Job an, der ihm half, die Rechnungen zu bezahlen. Auch wenn dies bedeutete, dass er viel von seiner Familie getrennt war, was nach nur zwei Jahren Ehe zur Scheidung führte.

Bojana Jankovic und Michael Weatherly

Bojana Jankovic und Michael Weatherly lernten sich 2007 kennen und lieben

„Es war eine sehr schwere Zeit, gesteht der 49-Jährige. „Als ich nochmal geheiratet habe, wollte ich sicherstellen, dass so etwas nicht noch einmal passiert. Meine Kinder und meine jetzige Ehe sind das, worauf ich am meisten stolz bin, so Michael Weatherly.